iba-inklusivIntegrierte Berufs­ausbil­dungs­vorbe­reitung in Teilzeitform (IBA-TZ) im Bereich Reinigung bei der Deutschen Bahn oder in den Bereichen Handel, Lager und Dienstleistungen bei Berliner Wirtschaftsunternehmen

Mit dem Lehrgang können Sie Ihren schulischen Abschluss verbessern. Sie erwerben berufliche Grundkenntnisse direkt im Betrieb und haben die Möglichkeit, nach erfolgreichem Abschluss des Lehrganges vom Betrieb in Arbeit oder Ausbildung übernommen zu werden.

Wissenswertes zu den Berufsfeldern

db services

In diesem Bereich lernen Sie alles, was mit Reinigung, Lager, Handel oder Dienstleistungen zu tun hat. Außerdem müssen Sie teamfähig, zuverlässig, pünktlich und höflich sein.

 

Folgende Inhalte werden Ihnen im Rahmen des Praktikums vermittelt:

Inhalte und Ablauf des Bildungsgangs

Fachpraxis: Grundlegende fachpraktische Kenntnisse des jeweiligen gewählten Berufsfeldes werden in der Praxis erprobt.
Fachtheorie: Durch die Vermittlung berufsfeldbezogener und allgemeinbildender Kompetenzen erhalten die Schüler die Möglichkeit, bisher nicht erworbene allgemeinbildende Abschlüsse nachzuholen.
Betriebspraktika: Ausbildungsbegleitend drei Tage pro Woche
Ablauf/Sonstiges:
  • Fachtheorie und Fachpraxis sind eng miteinander verzahnt. Die theoretische Ausbildung findet an zwei Tagen in der Woche in der Schule und die praktische Ausbildung an drei Tagen pro Woche bei der Deutschen Bahn oder im jeweiligen Unternehmen statt.
  • weitere Projekte: Filmprojekte zu unterschiedlichen Themen wie z. B. „Umgang mit Gewalt", Durchführung des Tages der offenen Tür mit Beteiligung der Lehrgangsteilnehmer, Kommunikations- und Konflikttraining, Bewerbungstraining.

 

Stundentafel IBA-TZ Reinigung DB, Handel, Lager, Dienstleistungen

 

Wochen­stunden
BBR/eBBR

Wochen­stunden
MSA

Berufsfeldbezogener Unterricht

 

Fachpraxis beim außerschulischen Bildungsträger

 

 

 

 

 

 

Fachtheorie

4

4

Betriebliche Lernaufgabe

2

2

Berufsfeldübergreifender Unterricht

 

Deutsch

 

 

2

 

 

4

Englisch

2

 4

Mathematik

2

 4

Wirtschafts- und Sozialkunde

2

 2

Planung des beruflichen Anschlusses / Informations­verarbeitung

1

 1

Sport

1  1

Gesamt:

16 Std.

 22 Std.

 

Der Bildungsgang im Überblick

Bildungsgang:

IBA-Teilzeitlehrgang (IBA-TZ)

Einjähriger Teilzeitlehrgang im Bereich Reinigung bei der Deutschen Bahn oder in den Bereichen Lager, Handel oder Dienstleistungen mit Berliner Unternehmen zur Vorbereitung auf die Aufnahme einer beruflichen Ausbildung oder Tätigkeit.

Ziel:

Erweiterung der Allgemeinbildung, Erfahrungen mit den Anforderungen von Beruf und Gesellschaft sammeln, Erwerb der (erweiterten) Berufsbildungsreife oder des Mittleren Schulabschlusses

Dauer:

1 Jahr

Abschluss:

  • Berufsbildungsreife (BBR)
  • erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR)
  • Mittlerer Schulabschluss (MSA)

Voraussetzungen:

keine besonderen Voraussetzungen erforderlich
Ansprechpartner:

Sekretariat der August-Sander-Schule

Naglerstraße 1-3

10245 Berlin

 

und

ZukunftPlus e.V.
Rosenfelder Straße 30
10315 Berlin

 

Christoph Janetzky
0152 / 37 51 31 51
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

und

Tatjana Schleiser
0175 / 57 00 51 8
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Festnetz 030 / 67 89 58 99


Website: zukunftplus.org

Bewerbung:

Persönliche Anmeldung zwischen 8. April und 31. Mai 2019.

Später eingehende Bewerbungen werden berücksichtigt, sofern freie Plätze vorhanden sind.

Bewerbungsunterlagen:

Die Aufnahme in den Bildungsgang ist schriftlich zu beantragen. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  1. das Zeugnis über die erreichte Schulbildung* in beglaubigter Kopie,
  2. ein tabellarischer Lebenslauf,
  3. zwei Lichtbilder neueren Datums,
  4. Kopie des Leitbogens (für die Eingangsbestätigung auch das Original).
  5. Sofern vorhanden:
    a. Anlage über das Arbeits- und Sozialverhalten,
    b. Nachweise über bereits absolvierte Praktika oder andere Empfehlungen aus der Sekundarstufe I,
    c. die Protokolle über Anschluss- und Beratungsgespräche zur Berufsorientierung aus dem Berufswahlpass,
  6. gegebenenfalls den Bescheid über das Vorliegen eines sonderpädagogischen Förderbedarfs,
  7. bei nicht volljährigen Bewerberinnen und Bewerbern die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Aufnahme in den Bildungsgang und
  8. bei ausländischen Bewerberinnen und Bewerber mit einem in § 41 Absatz 2 des Schulgesetzes genannten Aufenthaltsstatus (Gestattung, Duldung) der Nachweis über den Aufenthaltsstatus in beglaubigter Kopie.

 * Wurde das Zeugnis über die geforderte Schulbildung noch nicht erteilt, ist das letzte Halbjahreszeugnis beizufügen. Das Abschlusszeugnis ist nach Erhalt unverzüglich nachzureichen.

Download:

Flyer von ZukunftPlus e.V.:

Flyer Reinigung bei DB Services

Flyer Lager, Handel, Dienstleistungen