Wirtschafts- und Sozialkunde

Im Fach Wirtschafts- und Sozialkunde bietet die August-Sander-Schule einen modernen schülerbezogenen Unterricht durch Aufgreifen von Problemen der Lernenden aus der Lebens- und Erfahrungswelt der Schüler.

Neben dem von den Lehrenden unterstützten selbsttätigen Erwerb von Wissen stehen die Förderung der Selbständigkeit, der Selbsteinschätzung sowie der Partner- und Teamarbeit im Mittelpunkt des Unterrichts. Die Förderung und Stärkung der Persönlichkeit dient auch der intensiven Vorbereitung auf das Berufsleben.

wiso1s
Gedenkstätte Hohenschönhausen
wiso2s
Besuch der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen

Als ersten Schritt in den beruflichen Alltag bereiten wir in den berufsqualifizierenden Klassen das Betriebspraktikum im Rahmen des Projekttages „Fit ins Praktikum" zusammen mit den Schülerinnen und Schülern vor und werten nach dem Praktikum den von jedem Schüler angelegten Praktikumsordner aus.

Die Schüler und Schülerinnen der Ausbildungsklassen werden neben den vielfältigen Anforderungen der Arbeitswelt auch auf die Inhalte für die Abschlussprüfung vorbereitet.

Die Durchführung eines „Tages der Höflichkeit" sollen als Ziel den Respekt vor dem Gegenüber und eine gegenseitige Achtung aller Jugendlichen haben. Entsprechende Ausdrucksformen werden geübt.

Bereits mehrere Jahre erfolgt ein Besuch der KZ-Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen. Dort führen die Schülerinnen und Schüler eine selbst vorbereitete und organisierte Führung „von Schülern für Schüler" durch. Zudem sind durch die Zusammenarbeit mit dem Stasi-Untersuchungsgefängnis in Hohenschönhausen lebensnahe Situationen von ehemals inhaftierten Zeitzeugen zu erleben.

Um Gewalttaten und dem Entstehen von Aggressionen vorzubeugen, besteht eine Zusammenarbeit mit dem Präventionsbeauftragten der Polizei des Abschnitts Friedrichshain/Kreuzberg.

Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" unterstützen die Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs das Projekt von und für Schüler und Schülerinnen, die gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und einen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten wollen.