Dresden-Reise der Klasse Ag-1

dresdenEin besonderer Ferientag oder Schule einmal anders

Am 01.04.2016 wurde unsere Klasse zum Dank für unser Engagement zu einem Projekttag nach Dresden eingeladen. Im Vorfeld hatten wir gemeinsam mit der KlimaKunstSchule an Umweltschutzprojekten teilgenommen.

Gemeinsam mit unseren Lehrern fuhren wir am letzten Tag der Osterferien mit dem Reisebus nach Dresden.

Auf dem Weg zum Bahnhof mussten wir uns an die kurzen Grünphasen gewöhnen, wir haben die erste Grünphase gar nicht bemerkt.

In Dresden wurden wir vom Bahnhof abgeholt und zu einem Kunsthaus begleitet. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Stuttgart und Halle diskutierten wir über die Möglichkeiten des Umwelt- und Klimaschutzes. Beeindruckt hat uns die Aktion einer Schülerin, die Kaugummiflecken auf der Straße grün angesprüht hatte. Uns allen ist der Umweltschutz wichtig, der Erfahrungsaustausch mit anderen Schülerinnen und Schülern bringt uns auf neue Ideen des eigenen Handelns.

dresden 2sNach der Diskussion wurden wir zum Mittagessen in ein Restaurant eingeladen, das wir bei schönstem Sonnenschein beendeten. Anschließend wurden wir durch eine schöne Kunstausstellung zum Thema Umweltschutz geführt. Der letzte Tagespunkt war unser Bummel durch die Altstadt von Dresden: wir sahen die Oper, bewunderten den Fürstenzug und schauten uns die Frauenkirche an.

Besonders gefallen hat uns die Aussicht von der Augustusbrücke auf die Elbe. Es erinnerte uns an Paris – nur Frau Prove war leider zu klein, sie konnte nichts sehen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir auf dem Marktplatz auch ein Eis oder einen Kaffee genießen.

Zum Abschluss brachte uns der Reisebus wieder nach Berlin zurück. Wir hatten viel gesehen und einen wunderschönen Tag erlebt.

Unser Dank gilt den Organisatoren dieses schönen Tages von KlimaKunstSchule und BildungsCent.