Projekt „Motivation durch Mobilität"

Besuch des EU-Kommissars Tibor Navracsics

Seit 2015 besteht eine Kooperation zwischen dem Ludwig-Wolker-Haus e.V., einem freien Träger im Bereich internationale Jugendarbeit, und der August-Sander-Schule.

Gemeinsam führen die Einrichtungen das Projekt „Motivation durch Mobilität“ durch: Schülerinnen und Schüler absolvieren ein 30-tägiges, ausbildungsbezogenes Praktikum im Ausland.

Bis jetzt nahmen 18 Schülerinnen und Schüler an Praktika in Island, Finnland, Großbritannien und den Niederlanden teil. Dieses Projekt wird durch das Programm „Erasmus+“ gefördert und finanziert.

Am 24. Januar 2017 fand in Berlin der Festakt „30 Jahre Europäische Zusammenarbeit in der Bildung“ statt. Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport nahm daran teil und nutzte die Chance, sich mit dem Projekt „Motivation durch Mobilität“ vertraut zu machen.

01s 02m

Schülerinnen und Schüler im Gespräch mit Herrn Navracsics

So fand am Nachmittag eine Veranstaltung in der August-Sander-Schule statt, in der Hr. Navracsics mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kam, die an einem Auslandspraktikum teilgenommen hatten. Sie berichteten ihm – und das größtenteils auf Englisch – von ihren Erfahrungen: das erstmalige längere Fernsein von der Familie, das Kennenlernen einer neuen Sprache, die verschiedenen Konzepte in den Kitas, das Vertrautmachen mit „Land und Leuten“, das Selbstversorgen in einem Hostel.

03s

SchülerInnen der SozAss 15-2 mit den Betreuern vor Ort in Akureyri, Island

Fazit aller war, dass sie über ihre Grenzen hinaus gewachsen sind. Mit einem größerem Selbstvertrauen und mehr Eigeninitiative gehen sie neue Ziele an.

Zum Abschluss überreichte Herr Navracsics den Schülerinnen und Schülern ihren Euro-Pass Mobilität.

04s

 Unsere AuslandspraktikantInnen möchten allen, die sich für dieses Projekt interessieren sagen:

„Traut euch – es ist eine Erfahrung für’s Leben!“

J. Reppe, Januar 2016

 

Weitere Berichte zum Besuch finden Sie hier:

 

 

Bildnachweis:
© 2017 Heike Niemeier und Jeanette Reppe, August-Sander-Schule

Zum Seitenanfang