Klassenfahrt

2021 12 hh 1sKurztrip nach Hamburg

Kurz vor den Weihnachtsferien noch mal richtig was erleben und raus aus dem Corona-Trott. Frau Sonnenschein und Herr Beck organisierten hierfür in diesem Jahr die Klassenfahrt in das Venedig des Nordens, die Hansestadt Hamburg.

Pünktlich um 8 Uhr verließen wir die Haupt- in Richtung Hansestadt.

Hunger. Müde. Pipi. Kalt.
Nach der gemütlichen und warmen Fahrt erreichten wir Hamburg und nach einem kurzen Durchatmen ging es direkt weiter ins Hotel. Gut ausgestattete Vierbettzimmer mit eigenen Bädern ließen dort keine Wünsche offen. Nach dem Checkin und einem kleinen Snack folgte auch schon das erste Highlight: die Hafenrundfahrt.

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel setzen!
Die Fähren erzeugten anfänglich Skepsis, konnten dann aber schnell überzeugen. Den Schülerinnen und Schülern bot sich ein fantastischer Blick über den Hamburger Hafen. Trotz klirrender Kälte begeisterte die freie Sicht. Das sanfte Schaukeln sorgte für eine angenehme Atmosphäre.

Freizeit!
Nicht so groß, wie Berlin und trotzdem gibt es viel zu entdecken. Die Landungsbrücken, die Altstadt aber auch Shoppingmalls wurden auf eigene Faust erkundet.

Kleine Stärkung gefällig?
Natürlich gab es auch Speis und Trank. Im „Jim Block“ wurde es gesellig: Burger, Pommes und Softdrinks. Alles, was das Herz begehrt. Die Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit genutzt und sich über ihre individuellen Eindrücke der Stadt ausgetauscht.

Zeit zum Aufhübschen!
Schön haben sie sich gemacht. Aus ganz normalen Schüler/-innen wurden Ladies und Gentlemen.

2021 12 hh 2s2021 12 hh 3s

Eigentlich sollte abends das Musical „Wicked“ besucht werden. Leider machte die Pandemie uns einen Strich durch die Rechnung und es musste umgeplant werden. Die Wahl fiel auf „Tina Turner“.

„You’re simply the best.“ — Tina Turner
Ja, es gab nicht nur was zu sehen, sondern auch was zu hören! Das Musical erzählt die Geschichte einer jungen Frau, welche die Grenzen ihrer Zeit sprengte. Dabei verstand sie es wie keine andere, sich neu zu erfinden.

Die Konzertatmosphäre sorgte für gute Laune und bescherte uns ein tolles Musicalerlebnis.

yt

Es wurde gelacht, getanzt und mitgesungen! Die Begeisterung war groß. Gleichzeitig regte die Lebensgeschichte von Tina Turner zum Nachdenken und Mitfühlen an.

Das Leben ist wie ein Cocktail. Mal erfrischend süß, mal herzhaft bitter.
Im Ganzen jedoch genießenswert.

Ein weiteres Highlight der Klassenfahrt: Ein abendlicher Besuch in der „Tower-Bar“. Bei schmackhaften Drinks (natürlich alkoholfrei) und einer beeindruckenden Aussicht auf Hamburg bei Nacht, ließen die Reisenden den Abend gemeinsam ausklingen.

Der frühe Vogel
Man kennt es: Auf Klassenfahrten sind die Nächte kurz und die Tage lang. Frühstück ab halb 10 Uhr kommt da wie gerufen! Brötchen, Brot, Croissants, Wurst, Käse und verschiedene Getränke – alles, was das Herz begehrt. So starteten wir in den Tag der Abreise, bevor die „Elphi“ besucht wurde.

Der BER des Nordens: die Elbphilharmonie („Elphi“)
Ok, mit einer Bauzeit von nur knapp 10 Jahren kann die Elphi natürlich nicht mit unserem Flughafen BER (14 Jahre) mithalten. Trotzdem stellt sie eines der beeindruckendsten Bauwerke Deutschlands dar. Die 360°-Terrasse bietet einen unvergleichlichen Ausblick.

2021 12 hh 4s2021 12 hh 5s

Hamburgs dunkle Seite
Schulunterricht mal ganz anders. Auf einer beeindruckenden Reise durch Hamburgs dunkle Geschichte gab es einiges zu entdecken: dunkle Gassen, Folterkeller, Piraten, ein Gefängnis oder schlicht und ergreifend die Lehrerinnen und Lehrer auf der Anklagebank.

Einfach schneller warten
Nie rückt man so eng zusammen, wie wenn etwas nicht nach Plan läuft! Am Hauptbahnhof dröhnt es aus den Lautsprechern: Zugverspätung. Wie schön, wenn man nicht allein ist. Auch bei einer kühlen Brise lassen sich Berliner nicht aus der Ruhe bringen. Die Reisegruppe tauschte sich über die Erlebnisse aus, bis langsam Müdigkeit eintrat.

Applaus. Applaus.
Mit Beifall wurde der einfahrende Zug schließlich begrüßt. und wir konnten gemeinsam, gesund und coronakonform den Heimweg antreten.

Hamburg – ein echtes Erlebnis.

Dana Hoppe

 

 

Bildnachweis:
© 2021 Hoppe & Beck, August-Sander-Schule