Jetzt schnuppern!

orientierungstage
   Unsere Türen sind offen

Orientierungstage für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

Interessierte Schüler der Sekundarstufe I der Berliner Schulen können im Rahmen ihrer beruflichen Orientierung einen Tag lang am Unterricht einer unserer Klassen teilnehmen.

 Die Anmeldung erfolgt über den Klassen- oder Fachlehrer der abgebenden Schule.

Unser Angebot richtet sich an Schüler der 9. und 10. Klassen, für die nach Absolvierung der allgemeinen Schulpflicht ein Übergang in einen unserer BQ- Lehrgänge (BQL bzw. BQL/FL) in Frage kommt. Vorrangig handelt es sich dabei um Schüler mit Förderstatus Lernen bzw. um Schüler, die vor Eintritt in eine Berufsausbildung die (erweiterte) Berufsbildungsreife nachholen und als Vorbereitung auf eine Ausbildung im jeweiligen Berufsfeld Qualifizierungsbausteine erwerben wollen.

Wir bieten BQ-Lehrgänge in den Berufsfeldern Agrarwirtschaft, Farbtechnik, Metalltechnik, Holztechnik, Gastgewerbe und Hauswirtschaft sowie Sozialwesen an.

Für Schüler mit anderem Förderstatus sind solche Orientierungstage nach individueller Absprache ebenfalls möglich. Für Schüler mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ bieten wir eine Orientierungswoche, also fünf Schultage an.

(Ansprechpartnerin: Frau Kastner, eMail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Interessenten für eine schulische Berufsausbildung können ebenfalls Orientierungstage absolvieren. Für Schüler mit REHA- Status (Agentur für Arbeit) sind Orientierungstage im Ausbildungsbereich „Kfz.-Servicehelfer“ möglich.

Das Orientierungspraktikum dauert in der Regel einen Schultag und findet nach Absprache mit unseren jeweiligen Praxisausbildern in den BQ- Lehrgängen an den Tagen mit Fachpraxis- Unterricht, in den Ausbildungsklassen an Tagen mit Lernfeldarbeit statt. Es können jeweils höchstens zwei Schüler gleichzeitig am Unterricht einer Klasse teilnehmen. Da der Schüler hauptsächlich an Werkstatt- Unterricht teilnehmen wird, ist neben Schreibutensilien auch entsprechende Kleidung mitzubringen.

Bei den Orientierungstagen handelt es sich nicht um ein Betriebspraktikum im Sinne der „AV Betriebspraktika“, sondern um „Unterricht an einem anderen Ort“. Nach erfolgter Terminabsprache (möglichst per Email) teilt die abgebende Schule uns neben dem Namen des Schülers eine Notrufnummer sowie ggf. dessen Förderstatus mit. Ohne diese Angaben kann der Schüler an unserem Unterricht nicht teilnehmen.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen an Hr. Kloke (eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
oder telefonisch über unser Schulsekretariat.

Zum Seitenanfang