10-asa3-1-2648

August Sander: Jungbauern, 1914

Ich finde das Foto mit den Jungbauern gut. Sie sehen sehr schick aus. Normalerweise sehen Bauern anders aus. Aber diese arbeiten gerade nicht. Sie gehen vielleicht zum Dorftanz.

Beim Fotografiertwerden denken sie:
´Müssen wir noch lange so stehen? Das ist so anstrengend. Aber wir sind ganz lässig. Wir haben ja heute was vor.´

So wie sie da stehen sehen sie locker aus, aber in Wirklichkeit müssen sie als Jungbauern wohl hart arbeiten. Ihre Arbeit ist anstrengend. Sie sehen irgendwie witzig, aber auch ganz korrekt aus.

Wir haben Vieles gemeinsam: Ich sehe auch meistens schick aus. Ich kleide mich ordentlich so wie die. Ich glaube, sie arbeiten hart, aber ich arbeite auch hart.

Veit, BQ 66e

 

 

11-asa3-20-7

August Sander: Polizeibeamter. Der Herr Wachtmeister, 1925

Dieses Foto gefällt mir sehr gut. Der Mann auf dem Foto sieht aus als sei er mit seinem Beruf als Polizeibeamter sehr zufrieden. Auffallend ist sein witziger Schnurrbart. Es sieht aus, als hätte er ihn langgezogen und mit Haarspray gefestigt. In seiner Uniform sieht er selbstbewusst aus.

Ich gebe diesem Menschen einen Steckbrief:

Alfred Hubert war 62 Jahre alt und lebte mit seiner Ehefrau in Köln. Die Kinder sind erwachsen und aus dem Haus. Alfred Huber war ein mutiger Mann. Er gab sein Leben für den Schutz der Stadt her. Das machte ihn glücklich. Sein Gesichtsausdruck sagt kurz und knapp: „Wer Böses tut, wird von mir verhaftet." Er leistete gute Arbeit. Oft machte er seinen Dienst auf dem Pferd.

Auch heute noch gibt es Polizisten auf Pferden, aber meistens fahren sie mit ihren Autos herum. Ob sie damit erfolgreicher sind, ist die Frage.

Mein Cousin arbeitet auch bei der Polizei. Er will auch, dass das Gesetz eingehalten wird.

Sebastian, BQ 66e

 

 

12-asa3-35-4842

August Sander: Der Pianist [Max van de Sandt], um 1925

Ich mag das Foto mit dem Pianisten. Er ist ein kleiner Mann, der Großes leistet.

Ich schätze, er ist 1,60 m groß, aber er wirkt größer, weil er diesen hohen Hut aufhat und einen langen Mantel trägt.

Der Mann hat Freude am Klavier spielen, darum schaut er leicht lächelnd in die Kamera. Er kann sich bei Konzerten und zu Hause mit seiner Musik entspannen. Vielleicht ist er ein berühmter Pianist oder er verdient sein Geld mit Klavierunterricht, oder beides. Er schaut ernst, aber auch schmunzelnd in die Kamera. Es macht ihm Spaß, dass er fotografiert wird.

Ich kann selbst Klavier spielen und habe schon mal bei einem Kinderkonzert vorgespielt. Ich mag das Instrument.

Wenn ich das Foto anschaue, bewundere ich ihn. Mit seinen kurzen Beinen sieht er lustig aus. Man weiß nicht, ob er verheiratet ist. Ich würde ihn nehmen.

Anne, BQ 66 e